Chronisch entzündliche Darmerkrankungen1

Die häufigsten chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Morbus Crohn ist eine chronische Erkrankung, die den gesamten Verdauungstrakt betreffen kann und in Schüben verläuft. Auch Colitis ulcerosa ist eine langandauernde Erkrankung und verläuft in Schüben. Bei ihr beschränkt sich die Entzündung jedoch auf den Dickdarm. Zu den Symptomen zählen heftige Bauchschmerzen, blutiger Durchfall, Fieber und Gewichtsverlust. Bei beiden Erkrankungen reagiert das Immunsystem übermässig auf körpereigene Keime oder Zellen, die sich normalerweise im Darm befinden, was zu den Entzündungen führt. Warum das passiert, ist trotz intensiver Forschung bis heute unklar. Auch wenn es inzwischen immer wirksamere Therapien gibt, sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa nicht heilbar.

«Wir engagieren uns in der medizinischen Forschung und als Partner in verschiedenen Projekten und Kooperationen, um zu weiteren Behandlungsfortschritten von Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa beizutragen.»

Dr. Monika Kobialko Stakeholder Manager Gastroenterology, MSD Switzerland

Unser Engagement in der Schweiz

MSD unterstützt den jährlichen Welt-CED-Tag als offizieller Partner. Er soll weltweit das Verständnis und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen fördern. In der Schweiz wird der Welt-CED-Tag von der Schweizerischen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (SMCCV) koordiniert.

Ausserdem hat MSD im Rahmen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit führenden Gastroenterologen von IBDnet und der Patientenorganisation SMCCV IBDialog monthly entwickelt: Eine praktische App, die Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und deren Gastroenterologen einen kontinuierlichen Überblick über den Therapieverlauf ermöglicht.

Referenzen

1 https://www.rheumaliga.ch, eingesehen 14.11.2018