Erster Welt-HPV-Tag am Sonntag 4. März 2018

Luzern, 2. März 2018 - Der 4. März ist von der International Papillomavirus Society (IPVS) zum Welt-HPV-Tag erklärt worden. Diesen Sonntag findet er zum ersten Mal statt. Ziel ist, das Thema HPV (humanes Papillomavirus) bei Frauen und Männern ins Bewusstsein zu rufen, auf die Risiken von HPV und HPV-assoziierten Krebserkrankungen aufmerksam zu machen und präventive Massnahmen aufzuzeigen.1

Was sind humane Papillomaviren?

Das humane Papillomavirus (HPV) ist ein weit verbreitetes und hoch ansteckendes Virus. Es wird durch den Genitalkontakt übertragen und tritt bei etwa 70 bis 80 % aller sexuell aktiven Personen im Laufe deren Lebens auf. Dabei befallen die HPV-Typen den Genitalbereich, z.B. den After, die Haut der Vulva (äussere Scheidengegend) sowie die Innenwände von Scheide und Gebärmutterhals und können Erkrankungen auslösen.

HPV-Infektionen und Gebärmutterhalskrebs: Situation in der Schweiz

Für die Schweiz liegen die Schätzungen für neu diagnostizierte Fälle von durch humane Papillomaviren bedingte Krebserkrankungen und Genitalwarzen pro Jahr bei Frauen und Männer bei:

Referenz 2


Referenz 3


Zur Forschung und dem Engagement von MSD

Die Verbindung zwischen HPV und Gebärmutterhalskrebs wurde Mitte der 70er Jahre entdeckt. Forscher haben seitdem entdeckt, dass HPV bei Männern und Frauen auch andere Krebsarten verursachen kann.

MSD engagiert sich seit mehr als 20 Jahren für die Forschung und Entwicklung von HPV-Impfstoffen. Unsere Arbeit geht heute ganz im Sinne des Internationalen HPV-Tages weiter, um das Bewusstsein in der Bevölkerung über die Erkrankungen zu schärfen. Aus diesem Grund hat MSD aktuell die Aufklärungskampagne hpv-info.ch auf nationaler Ebene initiiert.

Weiterführende Links zum Internationalen HPV-Tag:
http://ipvsoc.org/
http://ipvsoc.org/news/4th-march-international-hpv-awareness-day/

Referenzen

1 http://ipvsoc.org/news/4th-march-international-hpv-awareness-day/ (zuletzt abgerufen am 02.03.2018)

2 Bundesamt für Gesundheit, Eidgenössische Kommission für Impffragen. HPV-Impfung: Ergänzende Impfempfehlung für Jungen und Männer im Alter von 11 bis 26 Jahren. BAG-Bulletin 10/2015.
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/uebertragbare-krankheiten/infektionskrankheiten-a-z/hpv.html (zuletzt abgerufen am 01.03.2018)

3 Bundesamt für Gesundheit: HPV-bedingte Krebserkrankungen und Genitalwarzen; Stand Januar 2016.
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/service/publikationen/broschueren/publikationen-uebertragbare-krankheiten/hpv-krebserkrankungen-genitalwarzen.html (zuletzt abgerufen am 01.03.2018)

Über MSD:

MSD ist ein führendes globales biopharmazeutisches Unternehmen, das seit mehr als einem Jahrhundert für das Leben forscht und für die herausforderndsten Krankheiten weltweit Arzneimittel und Impfstoffe entwickelt. MSD ist ein geschützter Name von Merck & Co., Inc., Kenilworth, New Jersey, U.S.A. Mit unseren rezeptpflichtigen Medikamenten, Impfstoffen, Biotherapeutika und Tiergesundheitsprodukten bieten wir in über 140 Ländern innovative Gesundheitslösungen an. Darüber hinaus setzen wir uns mit weitreichenden Programmen und Partnerschaften für den verbesserten Zugang zur Gesundheitsversorgung ein. Heute steht MSD weiterhin an der Spitze der Forschung zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, die Menschen und die Gesellschaft auf der ganzen Welt bedrohen, darunter Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neue Tierkrankheiten, Alzheimer sowie Infektionskrankheiten, inklusive HIV und Ebola. Für weitere Informationen besuchen Sie www.msd.com und folgen Sie uns auf Twitter.

MSD Humanmedizin Schweiz:

Die Schweiz ist ein wichtiger Standort für das Unternehmen. Hier sind 700 Mitarbeitende in nationalen und internationalen Funktionen tätig. Der Bereich Humanmedizin ist in der Schweiz zuständig für den Vertrieb rezeptpflichtiger Medikamente und Biopharmazeutika in den Therapiebereichen Onkologie, Diabetes, Herzkreislauf, Anti-Infektiva (u.a. Antimykotika, Antibiotika-Resistenzen, HIV/AIDS und Hepatitis C), Immunologie, Frauengesundheit sowie von Impfstoffen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

MSD ist in der Schweiz aktiv in der klinischen Forschung und stellt hier Medikamente weltweit für klinische Studien her. Die Stärkung der Gesundheitskompetenz und der Gesundheitsökonomie sind weitere Anliegen, für die sich MSD lokal einsetzt. Ebenso engagiert sich MSD am Standort Luzern. 2018 erhielt das Unternehmen in der Schweiz zum sechsten Mal in Folge die Zertifizierung «Top Employer» und zum dritten Mal die Auszeichnung «Top Employer Europe».

Mehr unter: www.msd.ch

Kontakt:
Dr. Angelika März, Director Policy & Communications
MSD Merck Sharp & Dohme AG
Tel. +41 58 618 35 18 / Mobile 079 378 02 47
media.switzerland@merck.com

© 2018 MSD Merck Sharp & Dohme AG, Werftestrasse 4, 6005 Luzern. Alle Rechte vorbehalten.

VACC-1250063-0000, March 2018