MSD (Merck Sharp & Dohme) verkündet die Abspaltung der Bereiche Frauengesundheit, bewährte Marken und Biosimilars in ein neues unabhängiges Unternehmen mit nachhaltigem Wachstum: Organon & Co wird sich in Luzern niederlassen.

Luzern, 27. Januar 2021 – MSD gibt bekannt, dass sie die Geschäftsbereiche Frauengesundheit, bewährte Marken und Biosimilars in ein neues unabhängiges Unternehmen auslagern wird. Die Transaktion wird voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2021 abgeschlossen sein. Organon & Co (Organon), der Name des neuen Spin-offs, verfügt über einen starken Markenwert und erweckt unter Fachleuten des Gesundheitswesens grosse Anerkennung für ihr Engagement zugunsten der Patientinnen und Patienten und für ihre Innovationskraft. Organon strebt nach globaler Führung und nachhaltigem Wachstum im Bereich der Frauengesundheit und schöpft das volle Potenzial bewährter Marken sowie das wachsende Geschäft mit Biosimilars aus. MSD wird weiterhin das führende forschungsintensive biopharmazeutische Unternehmen bleiben. Grund für die Abspaltung ist, dass sich MSD stärker auf die Bereiche Onkologie, Impfstoffe, Akutversorgung sowie Tiergesundheit konzentrieren wird.

Neue Organon-Gruppe lässt sich in der Stadt Luzern nieder

Nach der Entscheidung, Organon als unabhängiges, patientenorientiertes Unternehmen zu gründen, hat Organon die Stadt Luzern als Schweizer Standort an der Weystrasse gewählt. Die Präsenz von Organon in der Schweiz wird ein breites Spektrum an lokalen, regionalen und globalen Funktionen umfassen, darunter wissenschaftliche, medizinische, kommerzielle, administrative sowie andere Funktionen. Diese Entscheidung stellt ein bedeutendes Bekenntnis zu der Stadt und zum Kanton Luzern dar, da sie die Chancen als wachsendes Umfeld für biopharmazeutische Innovationen und unvergleichliche Möglichkeiten erkennt. Der Wirtschaftsdirektor Fabian Peter freut sich über die Entscheidung: «Die Niederlassung von Organon, als neues Unternehmen, in Luzern ist ein Gewinn für unseren Wirtschafts- und Innovationsstandort.»

Über MSD in der Schweiz

MSD Schweiz beschäftigt über 1'000 Mitarbeitende in lokalen, regionalen und globalen Funktionen an vier Standorten im Kanton Luzern und einem Standort im Kanton Zürich.
Unsere Geschäftstätigkeiten sind in die beiden Bereichen Human- und Veterinärmedizin unterteilt.

Der Bereich Humanmedizin umfasst ein breites Spektrum an Biopharmazeutika. Unsere Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf Onkologie und Immun-Onkologie sowie Impfstoffe zur Prävention von Erkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gegen Humane Papillomaviren (HPV), Ebola, Hepatitis, Pneumokokken, Meningokokken, Masern, Röteln, Windpocken und Herpes Zoster. Zudem forscht MSD im Bereich Infektionskrankheiten nach neuen Therapieansätzen bei Antibiotika-Resistenzen, HIV/Aids, Hepatitis C. Weitere Forschungsschwerpunkte bilden die Immunologie (Auto-Immun-Erkrankungen) sowie kardio-metabolische Erkrankung und Diabetes. Darüber hinaus engagiert sich MSD in der Bewältigung von grossen Herausforderungen der öffentlichen Gesundheit, wie Flussblindheit, Ebola und SARS-CoV-2 und folgt damit einer langen Firmentradition.

MSD Animal Health entwickelt und vermarktet Produkte für die Prävention, Behandlung und Kontrolle von Krankheiten in Zuchtbetrieben und bei Haustieren. Mit dem innovativsten und grössten Produktportfolio für die Veterinärmedizin in der Schweiz trägt MSD wesentlich zum Wohlergehen von Tieren bei.

Unser Unternehmen unterhält eines der weltweit grössten klinischen Forschungsprogramme weltweit. MSD Schweiz führt 25 klinische Studien pro Jahr durch. Die dafür erforderlichen Wirkstoffmengen werden am Forschungs- und Entwicklungsstandort in Schachen hergestellt. In Schachen betreibt MSD seit 2018 eines von weltweit drei forensischen Laboren mit dem Ziel, Manipulationen und Fälschungen von MSD-Produkten zu erkennen. Das Unternehmen leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Patientensicherheit.

Am neu eröffneten Standort «The Circle» in Zürich konzentriert sich MSD auf Forschung und Entwicklung, Datenmanagement und die Vermarktung der Medikamente und Impfstoffe. Der Zürch-Hub bietet ein hochmodernes Arbeitsumfeld, in dem unsere kompetente, kulturell vielfältige und integrative Belegschaft erstklassige wissenschaftliche Arbeit zur Verbesserung der Gesundheit der Menschen leistet.

MSD Schweiz spielt eine aktive Rolle in der lokalen Gemeinschaft und unterstützt eine Reihe lokaler und regionaler Initiativen, darunter «MSD for Mothers», den Gesundheitskongress «Trendtage Gesundheit Luzern» sowie den SwissCityMarathon in Luzern.

Seit 2012 wird MSD Schweiz ununterbrochen als «Top Employer» zertifiziert und übernimmt mit der geschlechterneutralen Regelung zur Elternzeit eine Vorreiterrolle.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte auf www.msd.ch, www.de.msd-animal-health.ch und folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und YouTube.

Über MSD

Seit über 125 Jahren stehen wir im Dienste des Lebens und entwickelen Medikamente und Impfstoffe für viele der herausforderndsten Krankheiten der Welt – stets im Sinne unserer Mission, Leben zu retten und zu verbessern. MSD ist ein Handelsname von Merck & Co., Inc. mit Hauptsitz in Kenilworth, New Jersey, in den USA. Wir stellen unser Engagement für die Patienten und die Gesundheit der Bevölkerung unter Beweis, indem wir durch weitreichende Strategien, Programme und Partnerschaften den Zugang zur Gesundheitsversorgung verbessern. Heute ist MSD nach wie vor führend in der Forschung zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen, die Menschen und Tiere bedrohen, darunter Krebs, Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola sowie neuartige Tierkrankheiten. Unser Anspruch ist, das weltweit führende forschungsintensive biopharmazeutische Unternehmen zu sein.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte https://www.msd.com und folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und YouTube.

Medienabteilung MSD Schweiz:
media.switzerland@merck.com | Tel. 058 618 30 30
Jean-Blaise Defago (Policy & Communications Director)

© 2021 MSD Merck Sharp & Dohme AG, Werftestrasse 4, 6005 Luzern. Alle Rechte vorbehalten.

CH-NON-01000, 01/2021